Überzeugende Leistung beim 4:1 über Puchenau

Quelle: Ligaportal.at

Im Spiel zwischen dem SV Steyregg und der Union Puchenau, kam es zu einem Duell zweier Mannschaften, die einen überraschend starken Saisonstart hinlegten. Während Steyregg vier Punkte aus den ersten beiden Partien holen konnte, hatte Puchenau sogar das Punktemaximum auf dem Konto. In diesen 90 Minuten zeigten die Hausherren, dass im Verlauf dieser Saison mit ihnen zu rechnen sein wird, wenn es um die vorderen Plätze gehen wird und steuerten so einem sicheren Sieg entgegen.

Steyregg spielt groß auf

Die Hausherren nahmen von Beginn an das Zepter in die Hand und dominierten die Partie. Die Gäste wurden von Anfang an in die Defensive gedrängt. Es dauerte nur 16 Minuten bis die Hausherren in Führung gehen. Spielmacher Peter Hartl, der auch an diesem Nachmittag wieder eine starke Leistung bot, versenkte einen Freistoß zum 1:0. Mit der Führung im Rücken kontrollierten die Steyregger weiter klar die Partie. Nach 28 schloss Sascha Hornaus eine sehenswerte Kombination zum 2:0 ab. Das Spiel verlief in dieser ersten Halbzeit wie auf einer schiefen Ebene. Die Puchenauer schafften es kaum sich vom Druck zu Hausherren zu befreien.

Entscheidung bereits in der ersten Halbzeit gefallen

In Minute 34 treffen die Gäste zum dritten Mal. Nach Vorarbeit von Peter Hartl ist Florian Katzmayr zur Stelle und erhöht auf 3:0. Nur weitere drei Minuten später erzielt Sascha Hornaus seinen zweiten Treffer Recover files deleted by clicking “Shift + Delete”, best-data-recovery.com cleared from Recycle Bin as well as formatted data. und sorgt so für die frühe Vorentscheidung. Nach der Pause können die Gäste besser mithalten und das Spiel offener gestalten. Die Steyregger verwalten den sicheren Vorsprung und spielen das Spiel problemlos nach Hause. In Minute 90 kommen die Puchenauer noch zum Ehrentreffer, als Eckmayr einen Fehler von Goalie Windhager nützt.

Stefan Pucher (Sektionsleiter SV Steyregg): Die Partie war heute eine ganz klare Angelegenheit. Wir haben speziell in der ersten Halbzeit eine sehr gute Leistung gezeigt und auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Mit sieben Punkten nach drei Spielen sind wir natürlich sehr zufrieden, mit etwas Glück hätten es sogar neun sein können. Wir werden nun von Spiel zu Spiel schauen und versuchen alles mitzunehmen was möglich ist.“