SV Steyregg bestätigt tolle Form bei Blau-Weiß Linz 1b und stürmt an die Tabellenspitze

Am zehnten Spieltag kommt es in der 1. Klasse Mitte powered by Sanitär Mühlegger zum Aufeinandertreffen der FC Blau-Weiß Linz 1b mit dem SV Steyregg. Und bei dieser Schlagerbegnung bekommen die 250 Zuseher im Donauparkstadion eine streckenweise hochklassige Begegnung zu sehen. Kam es doch zum Duell der besten Offensive, die Linzer halten nun bei 41 Treffern, gegen die stärkste Defensive, aktuell hält Steyregg nun bei gerade mal drei Gegentoren. Aufgrund einer sehr präsenten zweiten Spielhälfte konnten die Gäste dann nicht unverdient drei Auswärtspunkte gutschreiben. Was dann in der Tabelle soviel bedeutet, dass der SV Steyregg wiederum den Platz an der Sonne inne hat.

Flotte Partie in der die Torchancen vorerst ausbleiben

Beim Rundenschlager Tabellenführer gegen den Zweiten liefern sich die beiden Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, bei dem vorerst im ersten Spielabschnitt nur die Tore fehlen. Die Linzer, wiederum mit einigen Kaderspielern aus der Regionalliga, machen vom Start weg gehörig Druck in Richtung Gästetor. Aber Steyregg kann mit einer konsequenten Defensivarbeit einmal mehr eindrucksvoll belegen warum man erst mit einem Gegentreffer dasteht. So sollten trotz heftiger Bemühungen von beiden Seiten die wirklich gefährlichen Torraumszenen vorerst ausbleiben. Dazu kommt, dass man mit Roman Brunner und Jürgen Haberleitner über zwei sichere Torleute verfügt, die wenn es erforderlich ist, entscheidend eingreifen. Demzufolge geht es dann auch mit einem dem Spielverlauf nach leistungsgerechten torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Sehr kurzweilige zweite Spielhälfte mit fünf Toren

Nach dem Seitenwechsel suchen dann beide Teams verstärkt den Torabschluss, der auch dementsprechend gefunden wird, so sollten in den zweiten 45 Minuten gleich fünf Treffer fallen. Den besseren Start verzeichnen dabei eindeutig die Gäste, die nun mehr und mehr Zugriff auf das Spiel bekommen. 59.Minute: Christian Ebner und Peter Hartl verschaffen sich auf der linken Seite den nötigen Freiraum, das Zuspiel versenkt dann der kurz zuvor eingewechselte Christoph Grossschartner zur 0:1 Führung. Nur drei Minuten später geht dann wiederum über die linke Seite die Post ab, den darauffolgenden Schuss von Sascha Hornaus kann Blau Weiß-Keeper Roman Brunner nur kurz wegschlagen, Christian Ebner ist mit dem Nachschuss zur Stelle – 0.2. Aber die Linzer zeigen sich davon weitgehenst unbeeindruckt, so gelingt es Jozo Skrobic in der 73.Minute per Foulelfmeter auf 1:2 zu verkürzen, zugleich auch der erste Treffer den Steyregg in dieser Spielzeit in der Fremde hinnehmen musste. Peter Hartl nimmt der Begegnung dann aber mit dem 1:3 (76.) weitgehenst die Spannung raus, denn danach lässt die Holzer-Truppe nicht mehr viel anbrennen. Es sollte zwar für die Hausherren zwar noch zum 2:3 reichen (90.Skrobic), dabei sollte es dann aber auch bleiben. In der nächsten Runde gastiert die Blau Weiß Linz 1b am Sonntag, 25.Oktober um 14:30 Uhr in Walding. Steyregg empfängt zur selben Zeit die Union Leonding.

FC BLAU WEISS LINZ 1B – SV STEYREGG 2:3 (0:0)
Donauparkstadion, 250 Zuseher, SR: Amil Mehmedovski

Torfolge: 0:1 (59.Grossschartner), 0:2 (62.Ebner), 1:2 (73.Skrobic/Elfer), 1:3 (76.P.Hartl), 2:3 (90.Skrobic)

Helmut Arnoldner, Sektionsleiter Steyregg:

„Das war eine Begegnung auf tollem Niveau bei dem unsere Mannschaft nach einer sehr disziplinierten Darbietung als verdienter Sieger hervorging. Jetzt wollen wir natürlich den Punktepolster als Tabellenführer auch in die Winterpause bringen.“

Quelle: ligaportal.at; Robert Tafeit