Sturm an die Tabellenspitze

Am siebenten Spieltag in der 1. Klasse Mitte trifft der Sportverein Steyreggauf die DSG Union Walding. Und dabei bietet sich den Hausherren mit einem Sieg die Möglichkeit, den bisherigen Tabellenführer FC Blau Weiß Linz 1b an der Spitze abzulösen. Bislang konnte die Truppe von Trainer Günther Holzer mit konstant starken Darbietungen aufwarten. Von 18 möglichen Zählern konnten gleich 16 und das nur bei einem einzigen Gegentreffer eingefahren werden. Dementsprechend erwartungsvoll hat man dann der Begegnung auch entgegen gesehen. Etwas anders stellt sich da der gegenwärtige Sachverhalt bei Walding da. Nach einem verhaltenen Saisonstart konnte die Mannschaft von Coach Walter Rossmann die beiden letzten Partien aber zumindest unbesiegt über die Runden bringen.

Walding hat vollauf das Sagen

Mit der möglichen Tabellenführung vor Augen fällt es dem SV Steyregg über weite Strecken der Begegnung sehr schwer dementsprechend in das Spiel zu finden. Was auch daran liegt, dass die Union Walding einen ganz schwer zu bespielbaren Gegner abgibt. Permanent sind die Gäste bemüht den favoritisierten Hausherren mit punktuell gesetzten Nadelstichen weh zu tun. Und das sollte in den ersten zwanzig Minuten auch desöfteren gelingen. Gleich dreimal tauchen die Rossmann-Mannen völlig unbedrängt vor dem Gehäuse der Heimischen auf, genauso oft kann sich Torhüter Jürgen Haberleitner aber bestens in Szene setzen. Da wird dann auch verständlich, warum Steyregg in nun sieben Partien erst einen einzigen Gegentreffer hinnehmen musste. Mit einer der ersten gefährlichen Torraumszenen gelangt dann die Holzer-Truppe in der 21.Spielminute zum schlussendlich spielentscheidenden Tor. Christian Ebner hat dabei das Auge für Raimund Hartl, der den zur Mitte gespielten Ball zum 1:0 in die Maschen setzt.

Steyregg demonstriert Spielstärke

Nach dem Seitenwechsel gelingt es Walding zwar weiterhin permanent gefährliche Nadelstiche zu setzen, mit Fortdauer des Spiels aber bekommt der SV Steyregg nun doch mehr Zugriff auf die Partie. Nach einer gespielten Stunde hat der Neo-Tabellenführer dann die Begegnung dann auch soweit unter Kontrolle, wenngleich es doch immer heißt wachsam zu bleiben bei den Waldinger Offensivbemühungen. Nach vorne hin können die Hausherren nun doch auch für Akzente sorgen, wie bei einer Kopfballchance von Sascha Hornaus, der nur knapp vorbei schrammt am zweiten Tor für seine Farben. Zweimal rettet dann noch Aluminium die Waldinger vor einem Verlusttor, Christian Ebner und Daniel Mayerhofer sind dabei die Hauptdarsteller. In Summe gesehen aber ist der SV Steyregg dann doch heilfroh das knappe Ergebnis über die Runden zu bringen – Spielendstand 1:0. In der nächsten Runde gastiert Steyregg am Sonntag, 4.Oktober um 16:00 Uhr in Alkoven. Die Union Walding empfängt zur selben Zeit den SV Wilhering.

SV STEYREGG – UNION WALDING 1:0 (1:0)
Sportanlage Steyregg, 200 Zuseher, SR: Gerhard Pammer

Tor: 1:0 (21.Hartl)

Helmut Arnoldner, Sektionsleiter Steyregg:

„Das war ein richtig hart erkämpfter Sieg gegen einen ganz starken Gegner. Jetzt sind wir vollauf auf unsere anstehenden Aufgaben fokussiert, schließlich soll die Tabellenführung doch von längerer Dauer sein.“

(Quelle: ligaportal.at,Robert Tafeit)