Nächster 3er gegen Altenberg

Trotz widriger Verhältnisse wurde das Spiel zwischen der Union Altenberg und dem SV Steyregg in der 1. Klasse Mitte  angepfiffen. Aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse sahen die Zuschauer ein Spiel, bei dem das Kurzpassspiel über weite Strecken erschwert wurde. Dennoch gab es schlussendlich sechs Tore zu sehen und einen verdienten Sieger.

Schwierige Bodenverhältnisse

Altenberg zeigte sich in der Anfangsphase sehr aggressiv und gewillt die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einzusammeln. Den ersten Treffer erzielten jedoch die Gäste. Nach einem Zuspiel von Michael Aigner nahm sich Sascha Hornaus den Ball gekonnt mit und versenkte ihn zum 0:1. Doch nur kurz darauf gelang den Hausherren der Ausgleich. Nach einem Stanglpass von der rechten Seite lenkte Steyreggs Elias den Ball unglücklich ins eigene Tor. Im Anschluss plätscherte das Spiel ohne große Höhepunkte bis zum Pausenpfiff vor sich hin.

Steyregg sorgt für klare Verhältnisse

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Steyregger die Initiative. In Minute 58 setzte Peter Hartl mit einem sehenswerten Außenristpass Sascha Hornaus in Szene, welcher trocken zum 1:2 abschloss. Nur fünf Minute später erhöhte Aigner nach einem Doppelpass mit Hartl auf 1:3. In Minute 74 machte Peter Hartl mit einem direkten Freistoß, mit welchem er seinen 17. Saisontreffer markierte, alles klar. Kurz vor dem Ende sorgte Mario Schürz nach einem Eckball noch für Ergebniskosmetik, Spannung sollte in der Schlussphase jedoch keine mehr aufkommen.

Helmut Arnoldner (Sektionsleiter SV Steyregg): „ Es war heute aufgrund der Bodenverhältnisse verdammt schwer zu spielen. In der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Klasse ausspielen und haben daher verdient gewonnen. Wir werden nun abwarten wie das Spitzenduo spielt und freuen uns nun auf das Duell mit der Wallern 1b. Vielleicht ist ja nach vorne noch was möglich.

(Bericht: ligaportal.at)