6 Punkte bleiben in Steyregg

Zum Auftakt der Frühjahrssaison 2012/13 konnten unsere Steyregger 6 Punkte gegen den UFC Hartkirchen holen. Die Kampfmannschaft gewann 2:1 trotz numerischer Unterlegenheit und die Reserve entschied ihre Partie mit 3:1 für sich.

Spielbericht

Der UFC Hartkirchen überwinterte auf dem dritten Tabellenplatz und ging mit dem Ziel ins Frühjahr nochmals anzugreifen, doch gleich im ersten Spiel erhielt die Pelzeder-Elf einen Dämpfer. Trotzdem man fast eine Halbzeit lang in numerischer Überlegenheit agierte, mussten sich die Hartkirchner den kämpferisch und taktisch hervorragend eingestellten Steyreggern mit 2:1 geschlagen geben.

Rudinger verwandelt Elfer

In der Anfangsphase agierten beide Mannschaften sehr vorsichtig und waren darauf bedacht keinen Fehler zu machen. Mit Fortdauer konnten sich die Heimischen leichte spielerische Vorteile erarbeiten, zwingende Möglichkeiten blieben aber Mangelware. Kurz vor der Pause pfiff Schiedsrichter Wolfsberger nach einem Handspiel im Hartkirchner Strafraum und Manuel Rudinger verwandelte den verhängten Elfmeter sicher. Für den Steyregger Kapitän war dies der zweite Saisontreffer.

Zehn Steyregger retten Sieg

Vier Minuten nach Wiederanpfiff musste Steyreggs Florian Katzmayr nach seiner This money type came into being as student credit cards and is credit- that is, until the dotted line to debtor is cut. zweiten gelben Karte unter die Dusche. Die Hausherren legten ihr Spiel im Anschluss auf Konter aus und kamen so zu ihrem zweiten Treffer durch Safet Bejic. In Minute 82 bekamen auch die Gäste einen Handelfmeter zugesprochen, welchen Aldin Besic verwertete. Besic konnte dadurch in der Torschützenliste mit dem führenden Mario Koparan von Union Leonding gleichziehen. In der Schlussphase warfen die Gäste nochmals alles nach vorne, doch der Steyregger Defensivverbund hielt den Angriffen stand und so feierte Gerald Kitzler einen gelungen Einstand auf der Steyregger Trainerbank.

Manfred Wöglinger (sportlicher Leiter SV Steyregg): „Ich denke wir waren heute die bessere Mannschaft. Wir haben es geschafft einen starken Gegner zu kontrollieren, was natürlich ein positives Signal für die Zukunft ist. Die gesamte Mannschaft hat heute eine starke Leistung gezeigt. Jetzt können wir unser Blick in der Tabelle nach oben richten.“

(Quelle: unterhaus.at)